Fisch richtig grillen

Wie man den SEAWATER Fisch richtig grillt

Der Respekt vor der Zubereitung von Fisch ist allgemein sehr groß, dabei reichen ein paar kleine Kniffe für das perfekte Ergebnis. Wolfsbarsch hat ein festes weißes Fleisch, welches beim Grillen butterzart wird. Der Fisch eignet sich somit ideal für alle Varianten an Rost. Und gesund ist Fisch natürlich obendrein. Daher lohnt es sich gleich doppelt, statt Fleisch auch mal Fisch auf den Grill zu legen.

Wir haben Dir nachfolgend ein paar Tipps zusammengestellt, mit Hilfe derer Dir unser SEAWATER Fish auf dem Grill gelingt. Klebende Haut oder eine verbrannte Kruste kannst Du so vermeiden.

 

 1. Wolfsbarsch einölen

Um den Eigengeschmack des Wolfbarschs bestmöglich erhalten zu können, solltest Du nicht mit zu vielen Gewürzen arbeiten. So reicht es schon vollkommen, wenn Du den Fisch ein wenig einölst und mit Salz und Pfeffer würzt. Daneben passen frische Kräuter wie Rosmarin oder Thymian gut. Beim Einölen sollte darauf geachtet werden, dass der Fisch nicht vor Öl tropft, sondern nur eine leichte Ölschicht aufweist.

 

 2. Auf Zitronenscheiben grillen

Schneide eine Zitrone in Scheiben und lege sie unter den Fisch direkt auf den Rost. So klebt die Haut des Fisches nicht fest und der Wolfsbarsch nimmt zusätzlich das Aroma der Zitronen an. Das Fleisch bleibt durch diese Methode schön saftig.

 

3. In Alufolie verpacken

Vor allem bei Filets eignet sich Alufolie am besten. Dafür die Filets mit Öl bestreichen und würzen, aus der Alufolie kleine Päckchen formen und die Filets darin einwickeln. So garen die Filets im Inneren und das Fleisch wird schön saftig.

 

4. Rost höher hängen/ zu große Hitze vermeiden

Um lästigem Ankleben vorzubeugen, solltest Du große Hitze beim Grillen vermeiden. Falls Du die Möglichkeit hast, grille den Fisch immer auf der oberen Ebene des Rosts und warte bis die Glut weit genug runtergebrannt ist.

 

 5. Fisch richtig marinieren

Beim Marinieren muss darauf geachtet werden, dass die Marinade nicht zu viel Säure enthält oder zu ölig ist. Der Fisch sollte auf dem Rost nicht tropfen, da sonst Flammen entstehen und ihn verbrennen können. Mariniere Deinen Fisch am besten so, dass er zwar feucht ist, aber die Marinade am Fisch haften bleibt.

 

 6.Grillgitter verwenden

Grillgitter für Fisch sind günstig zu bekommen und perfekt, um eine schöne gleichmäßig krosse Haut zu bekommen. Wichtig ist, dass der ganze Fisch hineinpasst und der Fisch vorher eingeölt wurde. Unter folgendem Link findest Du eine Auswahl an passenden Geräten: https://www.amazon.de/Grillrost-Fisch/s?k=Grillrost+Fisch

 

 7. Grillschale benutzen

Eine Grillschale aus Edelstahl oder Gusseisen eignet sich vor allem für Filets, kann aber auch beim ganzen Fisch genutzt werden. Die Grillschale sollte vor dem Grillen leicht eingeölt werden. Durch die Kontaktvermeidung mit dem Rost kommen auch weniger Schadstoffe in den Fisch und somit auf Deinen Teller.

 

 8. Zedernbrett

Alternativ kann auch ein Zedernholz auf den Grill gelegt werden. Dazu muss dieses vor der Benutzung einige Stunden gewässert werden. Durch die Hitze fängt es an zu kokeln und aromatisiert so den Wolfsbarsch auf besondere Art. Durch das Wässern fängt es nicht an zu brennen und gart den Fisch gleichmäßig.

REFERENZEN:
– https://www.lecker.de/fisch-grillen-die-besten-tipps-und-rezepte-51421.html

Newsletter abonnieren und 5% Rabattcode sichern.

Erfahre in unserem monatlichen Newsletter immer als Erstes über neue Produkte, Rezepte, Aktionen und Unternehmens­updates. Sichere Dir mit Deiner Anmeldung 5% Rabatt auf Deinen ersten Einkauf!

Du hast Dich erfolgreich für den Newsletter angemeldet.

Einkaufswagen
Keine Artikel im Warenkorb
Weiter Einkaufen
0